EleLa - Elektronik Lagerverwaltung Hilfe
   

FAQ's

  1. Gibt es eine Liste von Tastatenkombinationen?
  2. Was ist mit einem Barcodescanner? Wäre es nicht möglich hier ein Interface zur Verfügung zu stellen?
  3. Welche Version von EleLa nutze ich gerade?
  4. Update von EleLa, muss die Datenbank von Hand verändert werden?
  5. Nach dem Update kann EleLa keine Datenbank Verbindung aufbauen?
  6. Wie ist das Programm USB-Stick lauffähig?
  7. In der Hilfedatei sehe ich keinen Text, nur Fragezeichen?
  8. Wenn die Daten auf dem einen Rechner eingegeben werden, kann ich die erst nach einem Neustart von EleLa auf dem zweiten Rechner sehen. Gibt es dafür eine einfachere Lösung?
  9. Wo werden die Eingaben in der Datenbank SQLite gespeichert, mit anderen Worten wie kann ich die Eingaben sichern und auf einen anderen netzwerkfreien Rechner übertragen?
  10. Installation unter C:\Programme funktioniert nicht richtig?
  11. Wofür sind die Felder "Library"?
  12. Meine Firma ist ISO9001 zertifiziert, kann EleLa dann genutzt werden?
  13. Wie kann ich EleLa als Gerätedatenbank nutzen?
  14. Wie erzeuge ich ein Backup der Datenbank?

1. Gibt es eine Liste von Tastatenkombinationen?

Ja, in der Hilfe unter "Allgemeine Infos".


2. Was ist mit einem Barcodescanner? Wäre es nicht möglich hier ein Interface zur Verfügung zu stellen?

Ein Barcodescanner ist ein Tastatur Emulator und gibt die Zeichen, so wie eine Tastatur aus. Die Verwendung ist in EleLa so vorgesehen:

  • Taste F5 drücken (Suchen wird aktiviert)
  • Scannen mit dem Barcode-Scanner
  • Return-Taste springt zum Datensatz unter Bauteile und öffnet Gehäuse/Lager und zeigt das Bauteil und springt gleich in das Feld "+/-" Menge
  • Nun kann mit der Taste + / - die Menge verändert werden
  • Strg+s Speichert die Änderung

Ganz ohne Mausbedienung. Der Barcode sollte je Bauteil eindeutig sein. Am besten man verwendet die ID der Gehäuse/Lager Tabelle mit im Barcode. Gefunden wird auch ein Bauteil, bei der die ArtikelNr oder ArtikelNr2 überein stimmt, daher sollte der Barcode eine andere Codierung haben.


3. Welche Version von EleLa nutze ich gerade?

In der Titelleiste von EleLa ist die Versionsnummer ersichtlich. Beispiel: V2.0.12419.
Wenn die EXE für 64Bit Betriebssysteme erzeugt ist, so steht hier die Version, Beispiel: V2.0.12419-64.
Weitere Versionen (Datenbank, DLL's, Datenbank-Server) können unter Extras-F10 > Log gesehen werden.


4. Update von EleLa, muss die Datenbank von Hand verändert werden?

Nein. In EleLa sind alle Funktionen integriert um die Datenbank up zu daten. Dabei erkennt EleLa bei jedem Start automatisch die Datenbank Version und führt einen Update selbstständig durch. Ist die Datenbank in der Hauptversion neuer als das EleLa Programm, so kann EleLa nicht starten.
Beispiel: Datenbank Version 3.x.xxxxx kann mit EleLa V2.x.xxxxx nicht benutzt werden. In dem Fall müssen alle EleLa Versionen auf V3.x.xxxxx oder höher geupdatet werden.
Der Datenbank-Update wird auch bei z.B. der Import/Export bei der Import-Datenbank automatisch vor dem Import durchgeführt, somit ist ein problemloser Import einer alten Datenbank möglich (so auch bei Import/Export von einer Gehäuse Datenbank).

Wichtig: Vor einem EleLa Update bei einem großen Versionssprung von z.B. V1.x.xxxxx auf V2.x.xxxxx sollte vorher mit der alten V1.x.xxxxx ein Backup der Datenbank ausgeführt werden. Siehe auch hier: "Exportiere/Importiere Datenbank".

Die Version der Datenbank V1.x.xxxxx ist immer gleich wie die Version der EXE V1.x.xxxxx.


5. Nach dem Update kann EleLa keine Datenbank Verbindung aufbauen?

Es wird das Log mit der Fehlermeldung gezeigt: "Error: Cannot open database! None of the dynamic libraries can be found or is not loadable: <Name der DLL> ... (DB-Connect)"

Sie haben vermutlich ein 64-Bit Windows Betriebssystem und zuvor war ein 32-Bit EleLa installiert. Das EleLa Setup erkennt automatich das 64 Bit Windows und installiert darauf hin auch die 64 Bit EXE. Die Datenbank DLL's (MySQL oder PostgreSQL) sind in der Ausführung 32Bit installiert, daher kann die neue 64Bit EXE diese DLL's nicht benutzen. Es gibt zwei Möglichkeiten um das Problem zu beheben:

  • Laden Sie mittels der Versionsabfrage die 32-Bit EXE herunter und ersetzen Sie die Datei. (einfachere Variante)
  • Laden Sie von der Homepage der Datenbank die 64-Bit Version herunter und machen Sie ein Update der Datenbank-DLL's.

6. Wie ist das Programm USB-Stick lauffähig?

Man kann nach der Installation das EleLa Verzeichnis einfach auf einen USB Stick kopieren und dann von jedem Rechner/Internetcafé aus nutzen, ohne Installation. Alle Dateien die EleLa benötigt stehen in diesem Verzeichnis, keine Datei wird in das Windows Systemverzeichnis kopiert, kein Registry-Eintrag.


7. In der Hilfedatei sehe ich keinen Text, nur Fragezeichen?

Das liegt vermutlich daran, dass die Hife-Datei auf einem Netzwerk-Laufwerk liegt und die Rechte vom Betriebssystem her einen Zugriff nicht zulassen.
Unter Windows XP genügt es den Registry-Script "HH-Korrektur.reg" aus zu führen und unter Windows7 muss zusätzlich die Internet Sicherheitseinstellung geändert werden:


8. Wenn die Daten auf dem einen Rechner eingegeben werden, kann ich die erst nach einem Neustart von EleLa auf dem zweiten Rechner sehen. Gibt es dafür eine einfachere Lösung?

Ja, EleLa aktualisiert nicht von alleine die Daten. Dafür sind mechanismen eingeabut um die Tabelle mit einem Tastengriff zu aktualisieren:

  • Strg + R (Refresh)
  • Rechtsklick in der Tabelle > Aktualisieren
  • oder bei der Schnellsuchen Eingabe, die "Y" Taste drücken und einen Suchtext eingeben.

In all diesen Fällen wird die aktuell sichtbare Tabelle aktualisiert. Um alle Tabellen zu aktualisieren kann unter Extras-F10 > Datenbank die Taste "Alles Öffnen" gedrückt werden.


9. Wo werden die Eingaben in der Datenbank SQLite gespeichert, mit anderen Worten wie kann ich die Eingaben sichern und auf einen anderen netzwerkfreien Rechner übertragen?

Bei SQLite werden die Daten alle in der Datenbank-Datei EleLa.sq3 gesichert. Nach der Installation ist die Datei im EleLa Verzeichnis. Anhand der INI Datei Parametrierung kann die Datei auch sonst wo stehen. Zur Sicherung einfach diese eine Datei sichern. Siehe hierzu INI-Parameter.


10. Installation unter C:\Programme funktioniert nicht richtig?

Ich wollte das Programm unter Win7 64bit zu installieren. Das Verzeichnis gebe ich an als: "C:\Program Files (x86)\EleLa" (übliches Programmverzeichnis in Win7). Die Installation ist bei dem Verzeichnis unvollständig, ohne jegliche Fehlermeldung. Die Verzeichnisse Handbuch, Projekt, Temp sind leer. Nach Programmstart erscheint:

10:00:00 E: Unable to open file "C:\Program Files (x86)\EleLa\EleLa.ini" (FormCreate)

Daher schlägt das Setup C:\EleLa vor.
Wenn es nach C:\Programme... installiert wird, dann hat die EXE im eigenen Verzeichnis keinerlei Schreibrechte und das ist nötig für die INI/Datenbank. Dann müsste ich die INI und Datenbank in die dafür vorgesehenen "Dokumente und Einstellungen" Verzeichnisse liegen haben. Und das ist mir zu umständlich und nicht praktikabel genug.
Daher kommt EleLa nach C:\EleLa. In dem Ordner ist alles drin und das Setup schreibt auch in kein anderes Verzeichnis was rein. Somit, wenn man EleLa sichern möchte muss nur das komplette C:\EleLa gesichert werden. Wenn jemand eine eigene Dateistruktur mit Sicherung hat (z.B. auf dem D-Laufwerk), so muss EleLa lediglich da hin verschoben (oder installiert) werden und schon ist alles in der eigenen Sicherung mit drin. Wenn EleLa von mehreren Benutzern genutzt werden soll, so kann EleLa auch einfach auf ein Netzlaufwerk verschoben werden und jeder im Netz kann es ohne extra Installation nutzen. Einfacher kann man es den Sysadmins nicht mehr machen. Daher ändere ich das nicht.

Wenn jemand dennoch EleLa unbedingt im C:\Programme... haben will, dann geht das auch:

  • Inidatei mit nur einem Parameter "IniLocation" und die richtige INI ins "Dokumente und Einstellungen" Verzeichnis verschieben
  • Datenbankpfad zum "Dokumente und Einstellungen" Verzeichnis setzen
  • Temp Verzeichnis zum "Dokumente und Einstellungen" Verzeichnis setzen
  • TableFile zum "Dokumente und Einstellungen" Verzeichnis setzen
  • Das Handbuch- und Projektverzeichnis sollte ohnehin zu den eigenen Strukturen gesetzt sein.

Ich empfehle das nicht, denn damit wird die Datensicherung fast zu einem Horror, denn wer will bei einem Rechnerabsturz mit Neuinstallation diese mühsam eingegebenen Daten verlieren?


11. Wofür sind die Felder "Library"?

In den Feldern können die Bibliotheks Bezeichnungen vom CAD Programm angelegt werden. Somit findet man ein Bauteil leichter um es im CAD Programm nutzen zu können. Das Feld ist ein Drop-Down Feld, darin werden alle Einträge gezeigt, die bereits in EleLa eingegeben sind. Wenn Bauteile / Gehäuse in der gleichen Bibliothek enthalten sind, dann kann man diese so einfach auswählen.


12. Meine Firma ist ISO9001 zertifiziert, kann EleLa dann genutzt werden?

Ja. Für EleLa gibt es dafür ein extra Parameter, siehe hier ist auch mehr beschrieben.


13. Wie kann ich EleLa als Gerätedatenbank nutzen?

Es gibt die Möglichkeiten:

  • Man legt zu einem bestehenden Projekt ein Unterprojekt an, in dem man dann in den Positionen die Einzelgeräte einträgt (mit Seriennummer usw.)
  • Die Geräte trägt man alle unter Historie ein, da kann auch die Adresse hinterlegt werden
  • Je Gerät erstellt man ein Projekt, da das Gerät z.B. eine komplexere Anlage ist und kann so unter Positionen die Teilgeräte einfügen und in der Historie was wann gemacht wurde und unter Kostenvoranschlag die Angebote
  • Man erstellt eine zweite neue Datenbank, in der nur die Geräte und Reparaturen verwaltet werden.

Welche der Möglichkeiten jetzt besser ist, muss anhand der Produkte analysiert werden.


14. Wie erzeuge ich ein Backup der Datenbank?

Im Tutorial Backup der Datenbank sind alle Möglichkeiten zusammengefasst sowie die Restauration der Daten beschrieben.


   
(c) 2010-2013 by Markus Müller E-Mail: mm@MmVisual.de